08 Juli 2016

Kalligrafie & Meer – Logbücher


Gerade bin ich rundherum happy zurückgekehrt von einem intensiven und bereichernden Workshop auf Sylt.

Sylt? Da macht man doch Urlaub und entspannt am Meer!
Jein. Die meiste Zeit hab ich in unseren Werkräumen verbracht. Das Wetter hat mir dabei geholfen – es war oft sehr stürmisch und regnete, kaum zum Baden geeignet. Geschlafen hab ich eher wenig.
Wenn mir der Rücken so freigehalten wird und der Alltag weit weg ist, dann genieße ich das in vollen Zügen und tobe mich rund um die Uhr kreativ aus. Pures Flow!

Zwischendurch war ich natürlich auch mal am Strand zum Muschelschubsen, oder zum Schlemmen. Meerluft macht hungrig und der Sprachpingel versorgte mich vorher umsichtigerweise mit den besten Adressen.

Der 5-tägige Kurs vom Dreamteam Birgit Naß und Marí Bohley trug den Titel »Seezeichen« und fand in der Akademie am Meer (Klappholttal) statt.
Mein Output ist groß, deshalb werden es wieder mehrere Blogposts. 2014 war ich schonmal bei den beiden im Kurs auf der Insel, da haben wir »Inselbücher« gestaltet. Darüber hatte ich hier berichtet.



Birgit und Marí waren unsere Lotsen, die uns immer wieder auf Kurs gebracht und unterstützt haben. Zuerst haben wir ein Logbuch gestaltet und gebunden, in dem wir notiert, skizziert und verewigt haben was uns wichtig schien.
Na gut, ich habe 5 Logbücher gemacht :-)


Sie haben ein unterschiedliches Innenleben: "Mari-Lage" (fragt mich nicht wie diese aufgeschnittene Faltung tatsächlich heißt) einmal klassisch, einmal experimentell, Zickzack-Leporello, 2-Lagen-Bindung, Altarfalz mit Lagen. So entstanden Bücher für verschiedene Zwecke.
Das geschlossene Format ist ca. 13 x 18 cm.

Details gibt es im nächsten Artikel :-)

Keine Kommentare: