11 November 2014

Workshop: BeschreibStoff


Im September war ich mal wieder in einem schönen Kalligrafie-Workshop. Es war nicht mein erster Workshop bei Schriftkünstler Joachim Propfe und vermutlich auch nicht der letzte.
Wir haben in den 3 Tagen in der ag galerie Tricks und Kniffe für wirkungsvolle Kalligrafie auf Stoff gelernt.
Der erste Aha-Effekt: man braucht keine Stofffarben dafür, die Zusammensetzung von Acrylfarben ist den Stofffarben so ähnlich, dass man sich den Kauf von teuren Stofffarben sparen kann.
Außerdem hatten wir im Kurs oft viel bessere Ergebnisse mit anderen pastösen Farben.

Theoretische Häppchen wechselten sich mit praktischen Übungen ab.
Themen waren u. a. die verschiedenen Stoffbindungen (Leinwand, Atlas, Köper), die im Zusammenspiel mit dem Pinsel eine große Rolle spielen. Welche Stoffe wofür geeignet sind. Farben (z. B. Acryl, Stofffarbe oder Airbrushfarbe), die richtige Konsistenz und wie man sie dauerhaft fixiert. Die Vorbereitung und Handhabung der Stoffe (waschen, bügeln, spannen, linieren, Farben mischen, schreiben, fönen, bügeln …). Welche Werkzeuge funktionieren gut (Pinselarten und -elastizität, Ziehfeder, Automatic Pen …). Schablonen entwerfen, schneiden und benutzen. Schriftzüge entwerfen und optimieren. Stoffe aufhängen und jede Menge Ideen für den Einsatz von beschriebenen Stoffen ...



Es gibt keine sichere Info welcher Stoff mit welcher Farbe und welchem Pinsel gut funktioniert, also sollte man immer etwas Stoff zum Ausprobieren da haben. Und es wurde im Kurs viel ausprobiert und sich dabei gegenseitig inspiriert.
Ich habe schnell meine Hemmungen Stoff zu beschreiben verloren. Papier kann man wegwerfen oder radieren, wenn etwas misslingt, aber auf Stoff erschien mir alles so endgültig. Mit der richtigen Vorbereitung, gutem Werkzeug, Probestoff und Ruhe gelingt es bestimmt. Also erstmal auf den billigen Geschirrhandtüchern üben und sich dann langsam bis zu Oma Idas Spitzentischtuch vorarbeiten. Üben ist sowieso immer eine gute Idee :-)

Danke, Joachim, für sooo viel nützlichen Input und die Einblicke in einige Deiner hart erarbeiteten Geheimnisse!


Kommentare:

Evelyn Kuttig hat gesagt…

Ich mag Deine kreative Vielseitigkeit, Deine humorvollen Berichte über Deine Experimente und die Bilder der schönen Ergebnisse sehr, liebe Katja. Das gibt mir das Gefühl, als hätte ich Euch im Workshop beim Arbeiten über die Schulter geschaut.

Katja Frauenkron hat gesagt…

Liebe Evelyn; Dein Lob geht wirklich runter wie warmer Honig. Vielen Dank!