01 Juli 2012

Alice im Wunderland der Kunst

In der Hamburger Kunsthalle läuft gerade eine wunderbare Ausstellung, die sich mit den wechselseitigen Einflüssen des Alice-Stoffes auf die Kunstwelt und mit den Einflüssen von Künstlern auf Charles L. Dodgson (aka Lewis Carroll) beschäftigt. Die Ausstellung kommt aus der Tate Gallery Liverpool, wo sie vom jetzigen Direktor der Bremer Kunsthalle kuratiert wurde. Zwei Etagen der Galerie der Gegenwart wurden sehr schön verwandelt und es gibt viel zu sehen und zu erleben. Ich war im Vernissage-Trubel dort und werde sicher nochmal in Ruhe hingehen (möglich bis zum 30.9.2012).

Man kann sich in einem Labyrinth verirren, durch eine winzige Tür kriechen um dann unter einem riesigen Hut zu landen, auf gigantischen Möbeln sitzen ... Fotos, Filme, Illustrationen und Objekte bewundern und einiges dabei erfahren.

Ich habe z. B.  nichts von der Zusammenarbeit von Salvador Dalí und Walt Disney gewusst, oder dass sich Dante Gabriel Rosetti und Carroll kannten.
Eine inspirierende Ausstellung für die man 2-3 Stunden Zeit einplanen sollte.

Keine Kommentare: