26 Januar 2011

Gold-Objekt

Man nehme einen großen Holzteller, Tapetenkleister, Seidenpapiere, Pralinenfolie, Japanpapier, Goldlacke, Goldpapier, Nagellack, eine kleine Halogenlampe ... und Zeit.
Daraus entstand ein Lampen-Objekt, was nun auf einer dunkelroten Wand eindrucksvoll leuchtet.

Kommentare:

K. Linnewedel hat gesagt…

Liebe Katja,
hier ein link zu einer TV-Sendung auf arte über den Designer Robert Stadler, der auch ein Lichtobjekt mit Goldfolie etc. für ein Restaurant entwickelt hat ...
Künstler hautnah - videos.arte.tv
LG Karin

J. L. T. hat gesagt…

Sehr schön geworden! Ich schaue immer wieder gern in Deinen Blog! Liebe Grüße an den Deich.
J. L. T.