27 September 2010

Flatstock Europe & Comicfestival

Am Freitag habe ich einfach mal um 15 Uhr Feierabend gemacht und bin nach St. Pauli gefahren. Im Rahmen des Reeperbahn Festivals gab es auch in diesem Jahr in Hamburg parallel diverse Ausstellungen zu sehen. Also lohnt es sich nicht nur hinsichtlich der vielen Bands sich das mal anzusehen.

Das Flatstock Europe 5 hat mich wieder sehr begeistert und inspiriert. Ich kam mit einigen der Künstler ins Gespräch, sie sind alle sehr offen. Die Arbeiten von Bernd Muss (Hamburg), Gary Houston (New York City), Michael Hacker (Wien), Lars P. Krause (Dresden) und Tara McPherson (San Francisco) haben mir besonders gefallen. Natürlich habe ich ein paar Siebdrucke gekauft und das Übersichtsbuch über die beteiligten Künstler »Squeegee! Die Siebdruck Bewegung«. Lesenswert!

Auf dem Comicfestival Hamburg No.4 habe ich auch einige Zeit verbracht. Es ist zwar nicht groß, aber es gibt soviel zu sehen und soviele Zeichner und Verlage, mit denen man sich austauschen kann. Habe mich mit jemandem unterhalten, der schon diverse 24 Stunden Comics gemacht hat. Bewundernswert! Eine lange Liste mit meinen Comicwünschen habe ich mitgenommen. Es sind vor allem Graphic Novels. Die Bücher hätte ich nicht schleppen wollen.

Im Portugiesenviertel gab es dann noch die Ausstellung »Rockers' Original«, eine Gruppenausstellung mit Originalen der führenden, internationalen Rockartkünstler. Allerdings frage ich mich warum jemand Reinzeichnungen auf Transparentpapier kaufen würde. Zeichnungen und Skizzen fände ich interessanter. »Feinkunst Krüger« ist eine nette kleine Galerie. Danach dann einen Galão und Pastel de Nata. Ein gelungener Nachmittag.

Keine Kommentare: